Herzlich Willkommen in dem Cottbuser Nagelstudio Pretty Nails

In Cottbus gibt es viele Nagelstudios aber keines so wie Pretty Nails. Sie können hier jederzeit anrufen 24 Stunden am Tag und werden immer und jederzeit mit uns verbunden!Nageldesign wird heut zu Tage für immer mehr Menschen die auf sich achten ein muss denn unsere Hände und Fingernägel sind nicht nur in Cottbus unsere Visitenkarten.

Das Nagelstudio Pretty Nails arbeitet grundsätzlich mit Alessandro! Das ist auch ein Grund dafür das wir als Nagelstudio in Cottbus nicht die billigsten sind aber  Qualität immer groß geschrieben wird.

Was sind eingentlich künstliche Fingernägel

Künstliche Fingernägel werden in Form von Gel oder Acryl aufgetragen. Eine auf den bestehenden Naturnagel aufgesetzte Spitze, auch bekannt als Tip, dient dabei als Unterlage. So modelliert, sind die Nägel dann bis zu 80 Mal robuster als ein völlig unbehandelter Fingernagel. Damit keine Lücken (unschön) zwischen Kunstnagel und Fingeransatz enstehen, sollten Sie alle 4 Wochen in dem Nagelstudio des Vertrauens zur Nachbehandlung gehen.

Künstliche Fingernägel sind für viele Frauen ein wichtiger Bestandteil eines gepflegten Erscheinungsbildes. Immer mehr Frauen sind mit ihren Naturfingernägeln unzufrieden. Jede Frau die auf ihr Äußeres bedacht ist, kann mit den verschiedensten Nageldesigns und ihre Naturnägel verschönern. Ob nun Gelnägel oder Acrylnägel besser aussehen liegt dann im Auge des Betrachters. Viele der Kunstnägel tragenden Frauen bevorzugen Acrylnägel, andere wiederum die etwas teuren Gelnägel.

Pflegeanleitung für Gelnägel

1. Beachten Sie immer, dass die Gel Fingernägel alltagstauglich sind. Sie sollten sie im Alltag nicht behindern.

2. Der Kontakt mit scharfen Chemikalien sollte gering gehalten werden, da diese die Substanz stark angreifen.

3. Um Entzündungen und Verletzungen zu vermeiden, sollte die Nagelhaut nie beschnitten, sondern nur zurückgeschoben werden.

4. Künstliche Fingernägel dürfen nie mit einer Schere oder Metallfeile bearbeitet werden. Nagelscheren und auch Klipper (werden häufiger von Männern benutzt) sind nicht für die Nägel einer Frau geeignet. Am besten benutzt man eine Kristallpfeile, denn die feinen Kristalle reinigen den Nagel und versiegeln auch die Nagelspitzen.

5. Das regelmäßige Auffüllen der Gel Fingernägel garantiert eine optimale Haltbarkeit. In der Regel sollte man die Gel Fingernägel etwa alle 3 - 4 Wochen auffüllen lassen. Dies ist aber von Frau zu Frau verschieden, da das Nagelwachstum bei der Einen schneller verläuft und bei der Anderen etwas langsamer. Wer künstliche Fingernägel nicht regelmäßig auffüllen lässt, riskiert eine ernsthafte Verletzung des Nagelbettes.

6. Nach dem Händewaschen sollte man sich immer eincremen. Am besten benutzt man noch Nagelhärter, damit die künstlichen Fingernägel vor einem Aufquellen durch das Wasser geschützt werden.

7. Zum Entfernen von Nagellack sollte man möglichst acetonfreien Nagellackentferner benutzen, da der acetonhaltige Nagellackentferner die künstlichen Fingernägel (also das Gel) angreift und den Naturnagel austrocknet.

8. Die Gel Fingernägel sollten möglichst nicht in der Sonne oder nach dem baden bzw. duschen lackiert werden, da es sonst zu unschönen Bläschenbildungen kommt.

9. Da Naturnägeln Mineralien und Vitamine hauptsächlich über die Haut des Nagels aufnehmen, ist darauf zu achten, dass der Nagelhaut diese in Form von Nagel Öl zuzuführen sind.


Nagelmodellage: Glamour oder doch nützlich

Die Hände sind die Visitenkarte des Menschen. Zarte Haut, schlanke, wohlgeformte Finger und lange Fingernägel. Wer wünscht sich das nicht? Und es ist heute sehr einfach. Schlendert man durch die Fußgängerzonen, so findet man ein Studio für Nagelmodellage nach dem anderen. Künstliche Fingernägel, Maniküre oder Pediküre finden sich in jeder Angebotspalette wieder. Wenn man dann die Nageldesigner fleißig über den Händen ihrer Kundinnen arbeiten sieht, mutet die Szene manchmal ein wenig komisch an. Da wird gefeilt, geklebt, lackiert, da schwebt Staub in der Luft und so manch einer mag sich fragen, wofür das alles gut sein soll?

Doch sieht man einmal die Ursprünge des Nageldesign, so wird man schnell feststellen, dass es am Anfang keine modische Maßnahme war, sich künstliche Fingernägel machen zu lassen. Der Begriff Nagelmodellage kommt aus der Medizin, besser gesagt aus der Prothetik. Nagelverlängerungen- und Verstärkungen wurden nach dem Verlust der Nägel vorgenommen. Erst später wurden künstliche Fingernägel auch für die Mode entdeckt. „Frau“ schmückt sich nun nicht mehr nur mit edlen Schmuckstücken, Tüchern, Taschen und Haarbändern, nein, besondere Aufmerksamkeit finden auch die Nagelmodellage. Lang sollten sie sein und wohlgeformt. Glücklich diejenigen, die feste, ansehnliche Naturnägel haben, die nicht bei jeder Kleinigkeit abbrechen und damit schnell wieder unansehnlich aussehen. Dabei kann jeder heutzutage in den Genuss einer Nadelmodellage kommen. Vor dem Ergebnis steht jedoch gerade bei der Nagelmodellage die Arbeit.

 

Herangehensweise bei der Nagelmodellage 

Wie funktioniert nun aber eine solch Nagelmodellage? Künstliche Fingernägel werden modelliert, das heißt die Oberfläche wird zuerst angeschliffen, dadurch wird sie aufgeraut. Anschließend wird Nagelkleber auf die Oberfläche aufgetragen und ein Nageltip aufgesetzt. Die raue Oberfläche ist nötig, damit der Nageltip besser haftet. Schließlich werden mit einem Pinsel verschiedene Schichten Kunststoff aufgetragen. Die Aushärtung erfolgt bei der Nagelmodellage dann über eine UV Licht Lampe. Nun kann der künstliche Fingernagel in die gewünschte Form gebracht werden. Die Materialien, die verwendet werden sind sehr unterschiedlich - je nachdem was der Geldbeutel hergibt. Die preiswerteste Variante ist sicherlich Acryl. Der Nachteil: die Hornplatte des Naturnagels kann möglicherweise aufweichen.

Die Verwendung eines medizinischen Hartplastiks, eines Gels, ist zwar die teurere, letztendlich aber auch die gesündere Variante. Anschließend sind der Phantasie bei der Nagelmodellage kaum Grenzen gesetzt. Von der einfachen Lackierung bis zum Nagelpiercing gibt es fast alles, was man sich vorstellen kann. Unterschiedlich lackierte künstliche Fingernägel sind da fast schon langweilig.
French Manicure ist ebenso angesagt, wie Graffitimuster. Auch Nagelketten, an denen ein Ring an einer Kette befestigt ist, werden in den Nagel gepierct. Letzteres ist aber sicherlich die Ausnahme. Fakt ist: Je besser ausgebildet und künstlerisch begabt die Nageldesignerin in der Nagelmodellage ist, desto mehr werden künstliche Fingernägel zu kleinen Kunstwerken.